of 20/20
1 © CM - photographer - Fotolia.com RUND UM DIE WELT EIN GEZEICHNETES REISEBUCH LEBEN UND ARBEITEN IM AUSLAND JANUAR 2017 INTERVIEW „DIE MENSCHEN VON KAPVERDEN HABEN EINEN UN- VERWECHSELBAREN CHARME“ Ü ber die Freuden, die Magie von Musik und Tanz auf den Kapverden. EXPATRIATES NEUE WELTKARTE DER GRÖSSTEN RISIKEN FÜR GESCHÄFTSREISEN UND ENTSENDUNGEN U mfassender Überblick über die Risiken in einzelnen Ländern. VERMISCHTES NIEDERLÄNDER SPRECHEN AM BESTEN ENGLISCH E rgebnisse einer in 72 Ländern durchgeführten Studie.

Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" Januar 2017

  • View
    95

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" Januar 2017

  • 1 CM - photographer - Fotolia.com

    RUND UMDIE WELT

    EIN

    GEZEICHNETESREISEBUCH

    LEBEN UND ARBEITEN IM

    AUSLANDJANUAR 2017

    INTERVIEWDIE MENSCHEN VON KAPVERDEN HABEN EINEN UN-VERWECHSELBAREN CHARME

    ber die Freuden, die Magie von Musik und Tanz auf den Kapverden.EXPATRIATESNEUE WELTKARTE DER GRSSTEN RISIKEN FR GESCHFTSREISEN UND ENTSENDUNGEN

    Umfassender berblick ber die Risiken in einzelnen Lndern.VERMISCHTESNIEDERLNDER SPRECHEN AM BESTEN ENGLISCH

    Ergebnisse einer in 72 Lndern durchgefhrten Studie.

  • 2

    EDITORIAL

    ZAHL DESMONATSMEHR ALS

    63MILLIONENMdchen weltweit gehen nicht zur Schule.(Quelle: UNESCO)

    Liebe Leserin, lieber Leser,schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu - ein sehr denkwrdiges, wie ich finde und wie Sie mir sicher zustimmen werden. Viele nderungen des Jahres 2016 werden Expats, Weltreisende und internationale Unternehmen betreffen. Ich denke da zum Beispiel an den Brexit oder die US-Wahl. Eine valide Statistik hat ergeben, dass Grobritannien und die USA zu den Top Ten jener Lnder ge-

    hren, in welche die Deutschen tatschlich ausgewandert sind. Sie finden diese Statistik brigens in unserem Beitrag auf der Seite 20.

    Falls Sie fr 2017 nach einem schnen Urlaubsland su-chen, probieren Sie es doch einmal mit den Kapverden. Auf der Seite 5 finden Sie ein Interview mit dem Touris-mus- und Premierminister der Inselgruppe, in dem dieser ber die Besonderheiten seines Landes spricht.

    Ein Highlight dieser Ausgabe: Auf der Seite 14 finden Sie Tipps, wie Paare in einer Fernbeziehung vor allem jetzt zur Weihnachtszeit harmonisch bleiben.

    Ich wnsche Ihnen viel Spa bei der Lektre und denken Sie immer daran: Der BDAE begleitet Sie mit Sicherheit ins Ausland!

    Herzlichst, Ihr Andreas Opitz

    3 Der BDAE wnscht frohe Weihnachten3 Als der Weihnachtsmann im ICE

    stecken blieb3 Expertengesprch im Video: Wie der

    BDAE Makler untersttzt4 BDAE im neuen Look auf der Einstieg

    in Hamburg vertreten4 Die Tcken der Auslandsentsendungen

    im Personalwirtschaft-Video

    INTERN

    5 Die Menschen von den Kapverden haben einen unverwechselbaren Charme

    7 Reisemngel bei Kreuzfahrt: Wichtige Gerichtsurteile

    7 Jedes zweite Verkehrsdelikt im Ausland wird nicht verfolgt

    9 Fliegen mit Rollsthlen und Co.: Rechte von Menschen mit Behinderungen und Erkrankungen

    INTERVIEW

    RECHTLICHES

    EXPATRIATES

    AIRLINES

    VERMISCHTES

    GESUNDHEIT

    WELTWEIT

    9 In welchen Stdten Expats am besten leben

    10 Firmen nehmen Sorgfaltspflichten bei Entsendungen ernster

    11 Neue Weltkarte der grten Risiken fr Geschftsreisen und Entsendungen

    12 United Airlines12 Airberlin12 Ethiopian Airlines13 Rangliste der besten Airlines der Welt13 Lufthansa

    14 Grenzenlose Liebe: So klappt es mit der Fernbeziehung

    15 Woher die meisten Erfinderinnen kommen

    15 Niederlnder sprechen am besten Englisch

    17 Wunschzettel an den Weihnachtsmann

    18 rzte in Frankreich und Italien wrden eigene Klinik nicht weiterempfehlen

    19 Frauen in Europa haben oft nur einge- schrnkten Zugang zu Geburtsvorsorge

    20 Grobritannien bei deutschen Auswanderern beliebt

    20 Rund um die Welt ein gezeichnetes Reisebuch

    20 Impressum

  • Neben allen Kunden sowie Geschfts- und Vertriebs- partnern wnscht der BDAE auch allen Newsletter-Lesern ein erholsames und besinnli-ches Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten. Wie jedes Jahr wurde eigens zu diesem Anlass eine exklusive Weihnachtskarte gestaltet, die sich wieder an dem UNESCO-Jahresthema orientiert. Das Jahr 2016 wurde von der UNESCO zum interna-tionalen Jahr der Hlsenfrchte ernannt.

    Hlsenfrchte sind eine der grten Pflanzenfamilien der Welt. Insgesamt gibt es ber 20.000 Arten, die nahezu in fast allen Regionen der Welt angebaut werden knnen. Ernhrungsphysiologisch betrachtet sind sie besonders wertvoll und versorgen uns mit wichtigen Inhaltsstoffen und schtzen so vor Diabetes und Krebs sowie vor bergewicht und Herzkrankheiten. Fr viele humanitre Einrichtungen wie beispielsweise dem Welt- ernhrungsprogramm zhlen Hlsenfrchte daher zu den wichtigsten Grundnahrungs- mitteln.

    Als Unternehmen, das Teil des Gesundheitswesens ist, untersttzen wir gerne das diesjhrige UN-Motto mit un-serem Weihnachtskartenmotiv. Daneben mchten wir jedoch auch in diesem Jahr wieder die Menschen in Syrien unterstt-zen und finanzieren mit unserer diesjhrigen Weihnachtsspende einen Brutkasten fr frh geborene Babys fr ein syrisches Krankenhaus.

    Interessierte knnen die Weihnachtskarte hier abrufen.

    INTERNDER BDAE WNSCHT FROHE WEIHNACHTEN

    ALS DER WEIHNACHTSMANN IM ICE STECKEN BLIEB

    So lautet der aktuelle Titel der diesjhrigen Weihnachtsge-schichte, die Anne-Katrin Schulz, Pressesprecherin der BDAE GRUPPE, auch in diesem Jahr als besonderes Weihnachts-Schmankerl geschrieben hat. Verarbeitet hat sie dieses Jahr in der Geschichte, neben der immer noch stark prsenten Flchtlingssitu-ation, auerdem ein persnliches Erlebnis auf einer geschftlichen Rckreise mit der Bahn von Berlin nach Hamburg.

    Die Geschichte basiert also auf einer wahren Begebenheit, wobei jedoch alle Protagonisten frei erfunden und hnlichkeiten rein zufllig sind.

    Wer nun Lust bekommen hat die Geschichte zu lesen, kann sie hier abrufen.

    EXPERTENGESPRCH IM VIDEO: WAS DER BDAE FR MAKLER TUT

    Im Rahmen der diesjhrigen DKM (Fachmesse fr Finanz- und Versicherungswirtschaft) befragte das Anlegermagazin Mein Geld in seiner Interviewreihe one-on-one // Das Expertengesprch BDAE-Pressesprecherin Anne-Katrin Schulz und BDAE-Vertriebsleiter Dennis Perlmann zum Thema langfristige Auslandsversicherungen und den dazugehrigen Dienstleistungen des BDAE fr Vertriebs- partner.

    Das Video steht allen Interessenten auf unserer Homepage zur Verfgung.

    3

  • Der 17. und 18. Februar 2017 ist fr Schler, Eltern und Lehrkrfte aus Hamburg und Umgebung ein wichtiger Termin: Dann findet zum vierzehnten Mal die Bildungsmesse Einstieg Hamburg statt. Erwartet werden rund 360 ausstellende Unternehmen und Hochschulen, die ihre Studien- und Ausbildungsangebote im In- und Ausland vorstellen. Die Messe bietet so die optimale Gelegenheit, sich an einem Ort ber Ausbildungsmglichkeiten zu informieren und beraten zu lassen.

    Ergnzt wird das Angebot der Aussteller durch ein Begleitprogramm mit rund 80 Vortrgen und einem Bewerberforum rund ums Thema Ausbildung. Ein Highlight ist dieses Jahr die Berufe Challenge: Hier werden Jugendliche zu einzelnen Statio-nen in der Messehalle gefhrt, an denen sie Berufsbilder und damit verbundene Ttigkeiten ausprobieren knnen, um so ihre Strken und Talente zu erfahren.

    BDAE informiert zum Auslandsauf- enthaltDieses Jahr ist die BDAE GRUPPE mit einem neu designten Stand auf der Messe vertre-ten. Das Messeteam steht den Besuchern an beiden Tagen von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr fr Gesprche zur Verfgung und bert unter anderem zu folgenden Themen:

    Was muss bei einem lngerfristigen Auslandsaufenthalt (zum Beispiel beim Auslandsstudium oder Auslandsprakti-kum) grundstzlich beachtet werden?

    Welche soziale Absicherung ist whrend des Auslandsstudiums grundstzlich notwendig, und unter welchen Bedingungen reicht der bis-herige Schutz aus?

    Wann knnen Kindergeld und BAfG im Ausland bezogen werden?

    Welche Einreisebestimmungen gelten fr welches Land?

    Zustzlich gibt Anne-Katrin Schulz, Pressesprecherin der BDAE GRUPPE, am 18. Februar von 12.00 Uhr bis 12.20 Uhr Tipps zum Thema Studieren im Ausland. Was beachtet werden muss..

    Bei Fragen zur BDAE-Prsenz auf der Ein-stieg Hamburg kontaktieren Sie bitte Frau Sanja Kunze ([email protected]).

    INTERNBDAE IM NEUEN LOOK AUF DER EINSTIEG IN HAMBURG VERTRETEN

    DIE TCKEN DER AUSLANDSENTSENDUNGEN IM PERSONALWIRTSCHAFT-VIDEO

    Die Entsendung von Mitarbeitern ist alles andere als Routine. Schnell werden Fallstricke im Steuer- und Sozialversicherungs-recht bersehen. Omer Dotou, Leiter der BDAE-Unternehmensbe- ratung Internationale Mitarbeiterentsendung und Claus-Helge Gro, Experte fr Soziale Absicherung im Ausland beim BDAE, zeigen im Video Personalwirtschaft trifft den BDAE des Verlages Wolters Kluwer, worauf man achten sollte.

    Das Video steht allen Interessenten hier im BDAE-Youtube-Kanal zur Verfgung.

    4

    Einstieg GmbH

  • 5

    BDAE: Sehr geehrter Herr Premierminister, wie heien Sie Touristen auf den Kapverden willkommen?

    Correia e Silva: Ich wrde sagen: Will-kommen im Land von Morabeza. Mora-beza ist das Wort, das wir verwenden, um unsere Gastfreundschaft auszudrcken. Es vermittelt die Freundlichkeit und die Lebens-freude unseres Volkes und unserer Kultur. Die Kapverdischen Inseln sind ein einzigar-tiges, unverflschtes und unvergessliches Reiseziel, das das ganze Jahr ber von der Sonne verwhnt ist. Bei uns sagt man: Mo-rabeza kann man nicht beschreiben, man muss es spren.

    BDAE: Was ist der besondere Charme der Kapverden?

    Correia e Silva: Die Kapverden sind eine Inselgruppe von zehn Inseln mit rund 500.000 Einwohnern. Jede Insel ist anders und hat ihre ganz eigenen Besonderheiten. Unsere Geschichte, die Men-schen und unsere Kultur haben einen unverwechselbaren Charme. Wir sind ein kreolisches Volk mit verschiedenen Abstammungen: Der kulturelle Reichtum unserer Bevlkerung zeigt sich zum Beispiel in unserer Musik, die auch ein Ergebnis dieser Verschmelzung der Kulturen ist.

    Unser Land besitzt viele besondere Reize. Insbesondere unsere Ge-schichte ist interessant. Cidade Velha, das historische Zentrum von Ribeira Grande, war der erste europische Kolonialsttzpunkt in den Tropen und zhlt zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Stadt liegt im Sden der Insel Santiago und zeichnet sich durch eindrucksvolle berbleibsel des ursprnglichen Straenbildes aus, darunter zwei Kirchen, eine knigliche Festung und dazu der Pillory Square mit seiner kunstvoll verzierten Marmorsule aus dem 16. Jahrhundert.

    Abgesehen von der Geschichte ist jeder Besucher der Kapverden sofort fasziniert von der Vielfalt des Landes. Angefangen bei den abgelegenen weien Sandstrnden auf Sal, Boa Vista und Maio ber die Schnheit der Berge und Tler von Santo Anto, So Nicolau und Santiago sowie dem majesttischen Vulkan von Fogo bis hin zur Magie der Musik und Kultur von So Vicente. Man kann sich nur schwer dem Zauber entziehen, der von dem Frieden und der Ruhe ausgeht, die unser Land prgen.

    BDAE: Welche sind Ihre Lieblingsorte, -strnde und -festivals auf den Kapverden?

    Correia e Silva: Es gibt hier viele Mglichkeiten. Ich wrde jedem empfehlen, sie alle zu erkunden. Wir haben Weltkul-tursttten, schne Strnde, einen aktiven Vulkan, groartige Berge und spektakulre internationale Musikfestivals.

    Ich empfehle den Besuchern sehr, im Februar am Karneval von Mindelo auf den So Vicente Inseln oder dem Karneval von So Nicolau teilzunehmen. Das sind tolle Veranstaltungen. Ebenso wrde ich unsere Festivals und lokalen Festlichkeiten emp-fehlen. Es gibt Musikfestivals, wie unter

    anderem Baia das Gatas in So Vicente, Santa Maria in Sal und Gamboa in Praia, die im ganzen Land an unseren schnen Strnden stattfinden. Unser Volk hat ein ganz besonderes Verhltnis zu Musik und Tanz.

    Heutzutage haben die Kapverden groe Bekanntheit mit ihrem Jazz Festival, dem Kriol Jazz Festival, erlangt. Es findet im Herzen der Hauptstadt Praia statt und gilt bereits als eines der fnfundzwanzig besten Jazz-Festivals der Welt, bei dem mehrere hochrangige natio-nale und internationale Jazz-Musiker gemeinsam auf einer Bhne auftreten.

    BDAE: Was ist Ihr persnlicher Tipp fr auslndische Besucher auf den Kapverden?

    Correia e Silva: Sie sollten einfach das kapverdische Erlebnis genieen. Jede Insel der Kapverden ist anders und besitzt etwas Einzigartiges. Entdecken Sie unseren Inselstaat und genieen Sie die groartigen kulturellen Events, die Vielfalt und Einzigartigkeit der Landschaft. Erleben Sie unsere fantastische und reichhaltige Kche und genieen Sie unsere Musik gemeinsam mit den Musikern und den Einheimischen.

    BDAE: Welche lokalen Speisen wrden Sie persnlich einem Freund und Gast anbieten?

    Correia e Silva: Die kulinarischen Wurzeln der Kapverden sind in unserer Geschichte und Kultur verankert. Unsere Gastronomie basiert stark auf der portugiesischen Kche, besitzt jedoch ihre eigene Identitt und lokale Zubereitungsweise. Fisch und Meeres-frchte, mit einer groen Artenvielfalt, vom Hummer bis Tinten-fisch, Thunfisch bis Zackenbarsch, gehren zu unseren tglichen Genssen. Dennoch ist ohne jeden Zweifel Cachupa das National-gericht der Inseln. Das ist ein Eintopfgericht aus Mais und Bohnen mit Fisch oder Fleisch. Mit Cachupa fhlen sich Kapverdianer berall daheim.

    Es gibt auch viele andere Gerichte, die ich empfehlen wrde. Xe-rem, getrockneter Mais, der im Mrser so fein wie Reis zerstoen wird, bildet die Grundlage von Festessen. Kuskus, der noch feiner gemahlen ist und in einem speziellen Keramiktopf namens Binde gednstet wird, ist ein besonderer Genuss, der hei mit Butter und Milch serviert wird (Kuskus ku leite). Dann noch Modje aus So Nicolau und Djagacida aus Fogo.

    INTERVIEWDIE MENSCHEN VON DEN KAPVERDEN HABEN EINEN UNVER-WECHSELBAREN CHARME

    Im Interview mit dem Premier- und Tourismusminister von den Kapverden, Ulisses Correia e Silva, sprach der BDAE ber die Freude, die Magie von Musik und Tanz in seiner tropischen Heimat sowie von Cachupa und Zackenbarsch-Gerichten. Das Interview wurde uns von der TUI Group zur Verfgung gestellt.

  • 6

    INTERVIEW

    Die kapverdische Kche ist sehr vielfltig und sicherlich eines der besten Erlebnisse. Sie ist gesund und gleichzeitig lecker. Man kocht mit Liebe und Leidenschaft Essen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gastfreundschaft.

    BDAE: Welche Jahreszeit eignet sich am besten fr einen Besuch der Kapverden?

    Correia e Silva: Die Kapverdischen Inseln sind ein Reiseziel, das man zwlf Monate im Jahr gut besuchen kann. Wir haben ein an-genehmes Klima mit viel Sonnenschein. Sie knnen die Strnde das ganze Jahr ber besuchen. Die Kapverden haben zu jeder Jahreszeit eine Menge zu bieten und halten verschiedenste Erlebnisse bereit. Dies betrifft insbesondere Kultur- oder Sportveranstaltungen. Wir sind das perfekte Reiseziel fr Europer und Amerikaner, die dem Winter entfliehen mchten und eine ebenso gute Alternative in der Sommerzeit. Unsere Besucher knnen an 365 Tagen im Jahr sowohl die Natur als auch das kulturelle Leben genieen.

    BDAE: Wie wichtig ist der Tourismus auf den Kapverden?

    Correia e Silva: Der Tourismus bildet eine der zentralen Sulen der kapverdischen Wirtschaft. Fr das allgemeine wirtschaftliche und soziale Wachstum des Landes hat er eine groe Bedeutung. Er bildet ber 20 Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts (BIP) und ist eine der Haupteinkommensquellen vieler kapverdischer Familien. Auerdem leistet er einen wesentlichen Beitrag zur internationalen Bekanntheit des Landes und spielt eine entscheidende Rolle bei der Frderung auslndischer Investitionen.

    Die Bedeutung des Tourismus ist den Unternehmen, Institutionen, Organisationen, dem ffentlichen und dem privaten Sektor sowie vor allem unseren Brgern bewusst. Wir sind tolerante und offene Menschen. Die Kapverden sind ein Land, in dem das Gesetz und die Menschenrechte respektiert werden.

    Die Tourismusentwicklung auf den Kapverden hat in den vergan-genen Jahren ihre Dynamik beibehalten trotz aller internationaler Herausforderungen. Heute haben wir nahezu eine halbe Million internationale Gste. Wir sind davon berzeugt, dass die Inves-titionen, die die Regierung ttigt, sowie der hohe Stellenwert des Tourismus zu weiteren Investitionen und somit auch zu mehr Besuchern fhren werden. Wir erwarten, dass sich die Zahl der Besucher verdoppelt, indem wir private Investitionen, den Bau von Infrastruktur sowie die Qualifizierung aller damit verbundenen Aspekte untersttzen.

    BDAE: Was sind die Hauptpunkte dieser Entwicklungsstrategie?

    Correia e Silva: Die Kapverden mchten ein Land sein, das fr die Welt von Nutzen ist. Wir wissen um unsere gnstigen Voraus- setzungen als kleiner Inselstaat. Wir haben eine vielfltige und groe Diaspora, die auf alle Kontinenten verteilt ist. Und wir wissen, dass wir einen privilegierten Standort besitzen mitten im Atlan-tischen Ozean, zwischen Europa, Afrika, Nordamerika, Mittelameri-ka und Sdamerika. Als Wirtschaft spezialisieren und konzentrieren wir uns auf Dienstleistungen.

    Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass die Besucherzahlen jhrlich steigen und wir im Jahr 2021 eine Million Gste begren dr-fen. Durch gute Strategien sollen Anreize fr den privaten Sektor geschaffen und Investitionen aus dem Ausland gefrdert werden. Wir mchten ein wettbewerbsfhiges und attraktives Finanz- und Steuersystem aufbauen, ein hervorragendes unternehmerisches Umfeld schaffen sowie eine bestndige Versorgungskette durch zeitgeme Landwirtschafts- und Fischereibetriebe entwickeln.

    BDAE: Wie sollte sich ein Urlauber auf den Kapverden verhalten, um den Einheimischen ein Lcheln zu entlocken?

    Correia e Silva: Um Jemanden von den Kapverden zum Lcheln zu bringen, muss man normalerweise gar nichts tun. Unser Lcheln ist echt und ein authentischer Teil von uns. Ich bin sicher, dass Besucher ab dem ersten Moment lchelnde Menschen erleben werden. Lcheln ist Teil unserer Morabeza. Wir wissen genau, dass Glcksgefhle den Urlaub ausmachen, und genau das streben wir an. Wir arbeiten fr das Glck unserer Einwohner ebenso wie fr das Glck unserer Besucher.

    gprebora - Fotolia.com

    LNDERDATEN KAPVERDEN:

    Flche: 4.033 kmEinwohnerzahl: 524.000Hauptstadt: PraiaAmtssprache: PortugiesischLage: im Zentralatlantik vor der Westkste AfrikasGrndung der Republik: 5. Juli 1975

    i

  • 7

    Der eintgige Stopp auf den Falkland- inseln war der magebliche Grund, weshalb sich das Ehepaar ausgerechnet fr diese Kreuzfahrt entschieden hatte. Und nun entfiel diese Station whrend des S-damerika-Trns. Fr die emprten Passagi-ere war der Umstand ein klarer Grund, die Rckzahlung des kompletten Reiseprei- ses sowie Schadensersatz wegen vertaner Urlaubszeit vom Anbieter der Kreuzfahrt zu verlangen. Doch die ARAG-Rechtsexper-

    ten schrnken ein: Natrlich liegt mit dem ausgefallenen Stopp auf den Falkland- inseln ein klarer Reisemangel vor. Daher kann das Ehepaar den Reisepreis um diesen betreffenden Tag mindern. Doch die kom-plette Rckzahlung des Reisepreises sowie Schadensersatzforderungen sind in diesem Fall nicht gerechtfertigt, da die Reise ansonsten wie geplant stattgefunden hatte (Amtsgericht Rostock, Az.: 47 C 238/13).

    Reisecharakter ist entscheidend Ganz hnlich entschied das Gericht im Falle einer Kreuzfahrt im Mittelmeer. Auf- grund der angespannten politischen Lage in gypten wurde der Hafen Port Said whrend der siebentgigen Kreuzfahrt im Juni 2013 nicht angesteuert. Stattdessen legte das Kreuzfahrtschiff in Aschdod in Israel an. Zwei Kreuzfahrtreisende wa-ren damit aber unzufrieden. Fr sie sei das Ansteuern des Hafens Port Said ein mageblicher Grund fr die Kreuzfahrtreise gewesen. Aufgrund der Unannehmlich-keiten zahlte die Reiseveranstalterin an die beiden einen Betrag von 200 Euro. Die zwei

    Kreuzfahrtreisenden hielten dies jedoch fr zu wenig und klagten daher auf Reisepreis- minderung in Hhe von 60 Prozent sowie auf Schadensersatz wegen entgangener Urlaubsfreude.

    Das Amtsgericht Rostock entschied gegen die Klger. Zwar habe die Abweichung von der geplanten Reiseroute einen Reiseman-gel dargestellt. Ein Anspruch auf Reiseprei- sminderung ber den bereits gezahlten Betrag hinaus habe aber nicht bestanden. Die ARAG-Rechtsexperten rechnen vor: Der Gesamtreisepreis der Reise hat 2.298 Euro betragen. Das ergibt einen Tagespreis von 328,26 Euro. Die geforderten 60 Prozent des Tagesreisepreises haben somit unter dem bereits gezahlten Betrag von 200 Euro gelegen. Da der Charakter der Reise als Mittelmeerkreuzfahrt nicht beeintrchtigt worden ist, besteht auerdem auch kein Anspruch auf Schadensersatz, so die ARAG Experten weiter (Az.: 47 C 243/13).

    Quelle: ARAG Rechtstipps und Gerichts-urteile

    RECHTLICHESREISEMNGEL BEI KREUZFAHRT: WICHTIGE GERICHTSURTEILE

    JEDES ZWEITE VERKEHRSDELIKT IM AUSLAND WIRD NICHT VERFOLGT

    rcx - Fotolia.com

    Verkehrssnder, die in einem anderen EU-Land auffllig werden, kommen inzwischen nicht mehr ganz so einfach davon. Dennoch wurde die Hlfte der im Jahr 2015 begangenen Verkehrssnden nicht weiter verfolgt. Das zeigt ein von der EU-Kommission verffentlichter entsprech-ender Bericht zur grenzberschreitenden Verfolgung von Verkehrsdelikten.

    Dank neuer Regeln und eines europischen Austauschsystems ist die Zahl der grenzberschreitend verfolgten Verkehrs-delikte zwischen 2013 und 2015 um das Vierfache gestiegen. Dazu gehren Verste wie Geschwindigkeitsberschrei-tungen, das berfahren einer roten Ampel und Fahren ohne Sicherheitsgurt. Allerdings wird etwa die Hlfte der im EU-Ausland aufgedeckten Verkehrsdelikte noch nicht grenzberschreitend verfolgt.

    Trotz der Erfolge gibt es bei der grenzber-schreitenden Verfolgung von Verkehrsdelik-ten noch viel Potenzial. Immer noch haben nicht alle EU-Mitgliedstaaten die Richtlinie

    umgesetzt und nach wie vor sind fnf Staaten nicht mit dem Austauschsystem verbunden. Zudem wurde ungefhr die Hlfte der aufgedeckten Straenverkehrs-delikte, die von Nicht-Einheimischen begangen wurden, 2015 nicht weiter verfolgt. Gleiches gilt fr die Durchsetzung der Strafen: Auch dabei wurden 50 Prozent nicht erfolgreich durchgesetzt. Ein Grund ist unter anderem die mangelnde Koopera-tion zwischen den Mitgliedstaaten.

  • 8

    RECHTLICHESFLIEGEN MIT ROLLSTHLEN UND CO.: RECHTE VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN UND ER-KRANKUNGEN

    Reisen mit einer Krankheit oder Behinderung sind per se oft sehr beschwerlich. Da insbesondere Flugreisen mit vielen Sicher- heitsvorschriften verbunden sind, wird es fr Betroffene, die mit dem Flugzeug unterwegs sind, noch komplizierter. Der Reise- rechtsspezialist Flugrecht.de erlutert die wichtigsten Regelungen:

    Befrderungspflicht und HilfestellungenDie gute Nachricht gleich vorne weg: Fr Menschen mit Behin-derung oder eingeschrnkter Mobilitt besteht grundstzlich eine Befrderungspflicht. Die entsprechende EU-Verordnung gilt fr Flge mit Start, Landung oder Transit auf einem EU-Flughafen. Ausnahmen sind nur mglich bei Sicherheitsproblemen oder wenn es beispielsweise bei extremem bergewicht phy-sisch unmglich ist, den Passagier an Bord zu befrdern. Die Airline muss Passagiere mit Behinderung oder eingeschrnkter Mobilitt auch bei der kompletten Abfer-tigung untersttzen und sie ggf. auch vom Flughafen-Eingang bis zum Sitz im Flugzeug und zurck zum Ausgang am Zielflughafen begleiten.

    Fliegen mit Rollsthlen und anderen MobilittshilfenRollsthle, Gehilfen und andere Mobilittshilfen knnen grundstz- lich kostenfrei transportiert werden. Sie mssen in der Regel mit dem Gepck aufgegeben werden, werden aber nicht auf das Freigepck angerechnet. Passagiere mit eingeschrnkter Mobilitt werden dann mit Rollsthlen beziehungsweise Fahrzeugen des Flughafens oder der Fluggesellschaft direkt zum Flugzeug gebracht. Insbesondere auf Kurz- und Mittelstreckenflgen werden meist keine Rollsthle in der Kabine mitgefhrt, viele behinderte Passa- giere knnen daher whrend des Flugs nicht ihren Sitz verlassen.Problematisch kann der Transport von elektrisch angetriebenen Rollsthlen sein. Flle von explodierenden oder brennenden Mobiltelefonen haben dazu gefhrt, dass es inzwischen strenge Sicherheitsvorschriften fr das Mitfhren von Akkus an Bord von Flugzeugen gibt. Betroffene sollten sich unbedingt bei der Flugge-sellschaft erkundigen, welche Einschrnkungen bestehen.

    Flugreisen mit Assistenzhund (Blindenhund)Blindenhunde fliegen mit ihrem Herrchen oder Frauchen kostenlos in der Kabine mit unabhngig von ihrer Gre. Das gleiche gilt auch fr andere Assistenzhunde, wie sie beispielsweise bei Diabe-tes oder Epilepsie eingesetzt werden. In diesem Fall empfiehlt es sich, einen entsprechenden Nachweis mitzufhren, dass der Hund bentigt wird. Wichtig ist bei der Mitnahme von Assistenz- bezie-hungsweise Blindenhunden auf internationalen Reisen auch, dass man alle ntigen Unterlagen fr die Einreise mitnimmt, beispiels-weise Impfnachweise.

    Mitnahme von Medikamenten und Hilfsmitteln Werden Medikamente oder Hilfsmittel getrennt vom restlichen Rei-segepck verpackt, werden sie ebenfalls kostenlos transportiert und nicht auf das Freigepck angerechnet. Auerdem drfen notwen-dige Medikamente selbst dann im Handgepck mitgefhrt werden, wenn es sich um Flssigkeiten handelt und die maximal zulssige Menge von 100 ml pro Behlter berschritten wird. Allerdings sollte ein Attest vom Arzt mitgenommen werden, das die Notwendigkeit der Mitnahme belegt.

    Fliegen mit Implantaten, Herz- schrittmachern & ProthesenBei allen Implantaten und Prothesen, die grere Teile aus Metall enthalten, muss man damit rechnen, dass sie bei der Sicherheitskontrolle den Metall-detektor auslsen. Um dem Sicherheitspersonal das verdch-tige Metall erklren zu knnen, empfiehlt es sich daher, einen Gelenk-, Implantat- oder Pro- thesenpass vom Arzt ausstellen zu lassen. Sowohl die trgroen Metalldetektoren als auch die

    entsprechenden Handgerte knnen zu Strungen bei Implantaten und Prothesen mit empfindlicher Elektronik fhren. Insbesondere Patienten mit Herzschrittmachern wird empfohlen, sich stattdessen lieber abtasten zu lassen.

    Fliegen mit SauerstoffIn Flugzeugen ist der Luftdruck um etwa ein Viertel niedriger als am Boden. Fr einige Patienten beispielsweise mit Atemwegser-krankungen kann es daher ntig sein, sie mit zustzlichem Sau-erstoff zu versorgen. Das gilt natrlich erst recht fr Patienten, die bereits am Boden auf Sauerstoff angewiesen sind. Welche Modelle von Druckflaschen oder Konzentratoren eingesetzt werden knnen, wie lange sie reichen mssen oder ob man den Sauerstoff von der Fluggesellschaft beziehen muss, hngt vom Einzelfall ab. Wichtig ist daher, sich rechtzeitig vor der Reise mit der Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen.

    Flugreisen mit ansteckenden KrankheitenUm Mitarbeiter und andere Passagiere zu schtzen, verweigern Fluggesellschaften Passagieren mit ansteckenden Krankheiten fr gewhnlich die Befrderung. Auch fr kranke Passagiere ist ein Flug aber mglich, wenn ihre Krankheit (zumindest aktuell) nicht ansteckend ist. Patienten mit aufflligen Symptomen (zum Beispiel Flecken im Gesicht) sollten sich daher mglichst kurz vor dem Flug eine Unbedenklichkeitserklrung von ihrem Arzt ausstellen lassen. Auch ber die jeweiligen Einreisebestimmungen im Zielland sollte man sich informieren.

    andy0man - Fotolia.com

  • EXPATS

    IN WELCHEN STDTEN EXPATS AM BESTEN LEBEN

    Melbourne, Houston, Madrid und Dsseldorf fhren das Ranking der besten Stdte fr ein Leben im Ausland an. Das ist das Ergebnis der jhrlichen Expat Insider 2016 Studie von InterNations. Mit ber 14.000 Umfrageteilnehmern handelt es sich hierbei um eine der umfassendsten Studien weltweit, die sich mit den Lebens-verhltnissen von Expatriates befasst.

    Hamburg bei Expats unbeliebtDsseldorf belegt dabei Platz Vier des globalen Rankings und ist die beliebteste deutsche Stadt unter den befragten Expa-triates. Mnchen folgt nur wenige Posi-tionen dahinter auf Platz 7. Die deutsche Metropole, die bei Expats am schlechtesten abschneidet, ist Hamburg, das als Nummer 19 von 35 Stdten ein unterdurchschnittli-ches Ergebnis erzielt. Expatriates in Ham-burg sind besonders enttuscht vom Wetter in der Hansestadt, das 57 Prozent als eher unangenehm empfinden. In Mnchen uert sich nur ein knappes Drittel (31 Prozent) negativ ber Wetter und Klima.

    Um die beliebtesten Expat-Stdte zu ermitteln, werden diese nach Faktoren

    wie Lebensqualitt, Arbeiten im Ausland, Eingewhnung vor Ort und der finanziellen Lage der Befragten bewertet. Bei der allge-meinen Bewertung des Lebens im Ausland schneidet Melbourne von den 35 Stdten des Rankings am besten ab. Expatriates in der zweitgrten Stadt Australiens sind insbesondere mit ihrer Work-Life-Balance zufrieden. Auch die Zufriedenheit am Ar-beitsplatz ist mit einer Zustimmung von 71 Prozent in Melbourne berdurchschnittlich hoch. Die beliebte Metropole in Down Under besticht auch durch die groe Aus-wahl an Freizeitaktivitten: Beeindruckende 91 Prozent der Umfrageteilnehmer in Mel-bourne vergeben hierfr gute Noten, ganze 19 Prozentpunkte mehr als der globale Durchschnitt von 72 Prozent.

    Eingewhnung in Houston fr Expats angenehmAuf dem zweiten Platz der Gesamtwer-tung findet man Houston (Texas), das es in punkto allgemeine Zufriedenheit bei den befragten Expats ebenfalls auf Rang Zwei weltweit schafft. Die viertgrte Stadt der Vereinigten Staaten erzielt auch beim Thema Lebenshaltungskosten sowie

    persnliche Finanzen berdurchschnittliche Ergebnisse: Dort liegt Houston auf dem 5. beziehungsweise 7. Platz von 35 Stdten. Im Index zum Thema Eingewhnung im Ausland landet die texanische Metropole sogar auf dem ersten Platz weltweit. Die Umfragedaten wurden jedoch vor den US-Prsidentschaftswahlen erhoben. Es wird sich also erst zeigen, ob der Wahlaus-gang die Ergebnisse in Bewertungskatego-rien wie Freundlichkeit und Willkom-menskultur auf denen der Index beruht entscheidend verndern wird.

    Expats haben gute Karrierechancen in FrankfurtMadrid ergattert Platz Drei auf dem Siegertreppchen in der Gesamtrangliste. Dies verdankt die spanische Hauptstadt vor allem der Tatsache, dass sich Expats will-kommen fhlen und es ihnen keineswegs schwer fllt, neue Freunde zu finden: In beiden Kategorien sichert sich Madrid den ersten Platz. Die Befragten schtzen die Metropole auch wegen der relativ niedrigen Lebensunterhaltskosten. Dieser Faktor er-hlt von 72 Prozent positive Bewertungen, im Vergleich zu 49 Prozent weltweit.

    9

  • EXPATS

    FIRMEN NEHMEN SORGFALTSPFLICHTEN BEI ENTSENDUNGEN ERNSTER

    Die vernderte Sicherheitslage in der Welt sei es durch Natur-katastrophen, Terroranschlge oder verstrkte Armut hat offenbar dazu gefhrt, das Unternehmen ein besseres Verstndnis dafr entwickelt haben, was die Erfllung von Sorgfaltspflichten gegenber entsandten Mitarbeitern und Geschftsreisenden bedeutet. Dies geht aus einer Umfrage von Crown World Mobility unter 60 Unternehmen hervor, von denen ein Viertel mindestens 500 Entsandte hat.

    Sicherheitsmanahmen fr Expats finden inzwischen regelmiger stattDemnach lag der Schwerpunkt der Sorgfaltspflichten in der Vergan-genheit schwerpunktmig auf Hilfe im Notfall sowie der Durch-fhrung von Sicherheitsmanahmen in traditionellen Hochrisi- kogebieten. Da es mittlerweile berall auf der Welt als unsicher gilt, werden Sicherheitsmanahmen fr Mitarbeiter nicht mehr nur punktuell, sondern regelmig durchgefhrt.

    Die vorbereitenden Sicherheitsmanahmen lassen sich grob in drei Kategorien einteilen:

    Unmittelbare Untersttzung an Hochrisikostandorten Allgemeine Unterweisungen und Kommunikationsres-

    sourcen fr weltweit entsandte Mitarbeiter Ressourcen fr Reise-Tracking

    Die Unternehmen wurden befragt, ob sie bei einer Krise greren Ausmaes, etwa bei terroristischen Angriffen, ber Verfahren zur Kommunikation mit den entsandten Mitarbeitern verfgen. Zwei Drittel der Unternehmen gab an, ber solche Verfahren zu verfgen. Die Aufenthaltsorte entsandter Mitarbeiter und Geschftsreisen- der berwachen zu knnen, ist eine zentrale Komponente fr ein solches Notfallverfahren. Die von den Unternehmen eingesetzten Tracking-Methoden reichen von formalen Technologielsungen ber die Nutzung der blichen Kommunikationswege (Textnach-richten und E-Mail) bis zur Nutzung von externen Dienstleistern zur Reiseuntersttzung.

    Bildung von Global Mobility TeamsWeiterhin wurde untersucht, ob Ereignisse der jngeren Vergan-genheit zu neuen Verfahren fr die Erfllung von Sorgfaltspflichten der Unternehmen gefhrt haben. Die Hlfte der Unternehmen hat ihre Verfahren nicht gendert. Etwa jedes fnfte Unternehmen (21 Prozent) hat beispielsweise ein funktionsbergreifendes Team mit Mitgliedern aus allen betroffenen Abteilungen gebildet. In diesem befinden sich beispielsweise Vertreter der Personalabteilung, des Global Mobility Teams, Fhrungskrfte und Vertreter des Travel Managements, die sich untereinander abstimmen und als Anspre-chpartner fr Mitarbeiter im Ausland fungieren. Ein solches funk-tionsbergreifendes Team kann gut in Unternehmen jeder Gre, also auch in kleineren Firmen mit weniger Infrastruktur eingerichtet werden.

    Um ihre Sorgfaltspflichten bei internationalen Entsendungen zu erfllen, konzentrieren sich Unternehmen traditionell auf:

    die Einhaltung der Einwanderungsbestimmungen Gesundheitsvorsorge Evakuierungen im Notfall umfangreiche Sicherheitsmanahmen fr Mitarbeiter in

    Hochrisikogebieten

    10

    Acht der zehn beliebtesten Stdte fr das Arbeiten im Ausland befinden sich in der Region Deutschland, sterreich und Schweiz (D-A-CH). Die deutschen Metropo-len Frankfurt, Dsseldorf, Mnchen und Hamburg nehmen vier von fnf Spitzenpo-sitionen ein; lediglich Melbourne auf Platz Vier bildet eine Ausnahme.

    Beim Thema Karrierechancen im Ausland liegt Frankfurt ganz vorne, whrend Ds-seldorf hinsichtlich der Work-Life-Balance

    auf dem zweiten Platz landet. Interessan-terweise geht hhere Zufriedenheit mit diesem Faktor nicht unbedingt mit krzeren Arbeitszeiten einher: Expats in Dsseldorf verbringen mit 44,1 Wochenstunden sogar die meiste Zeit am Arbeitsplatz, whrend Umfrageteilnehmer in anderen deutschen Stdten im Schnitt ein bis zwei Stunden weniger arbeiten.

    Expats auf der Suche nach einem sicheren Arbeitsplatz sei Mnchen ans Herz gelegt.

    Die bayerische Landeshauptstadt belegt nicht nur den weltweit ersten Rang in der Kategorie Jobsicherheit, Expats fhlen sich dort auch im Allgemeinen sicher: Erstaunli-che 96 Prozent der auslndischen Staats-brger in Mnchen halten ihr neues Zu-hause fr sicher, zirka zehn Prozentpunkte mehr als in Hamburg, Berlin oder Frankfurt (je 87, 87 bzw. 84 Prozent).

    denisismagilov - Fotolia.com

  • EXPATSNEUE WELTKARTE DER GRSSTEN RISIKEN FR GESCHFTSREISEN UND ENTSENDUNGEN

    Die neue Travel Risk Map fr 2017 steht zur Verfgung. Die von Control Risks und International SOS (ISOS) erstellte Karte bietet einen umfassenden berblick ber die Risiken in den einzel-nen Lndern und untersttzt Unternehmen bei ihren Manahmen zur Risikominderung. Im vergangenen Jahr hat fast ein Drittel (32 Prozent) der Entscheidungstrger auf Grundlage von Risikobe- wertungen einzelner Lnder nderungen der Geschftsreiseplne vorgenommen.

    Die Travel Risk Map ist zu finden unter www.internationalsos.com/travelriskmap. Weiterhin steht eine interaktive, digitale Version zur Verfgung. Die Karte enthlt eine Drill-Down-Funktion, um spezielle Zonen innerhalb eines Landes anzuschauen, die ein hheres Rei-serisiko aufweisen, sowie eine Stadt/Land-Suchfunktion. Die inter-aktive Karte steht Kunden und Medien kostenlos zur Verfgung.

    Die Geschehnisse in diesem Jahr haben dazu gefhrt, dass Reisen in bisher als sicher eingeschtzte Orte zunehmend als Herausforderung wahrgenommen werden. Manahmen, die zur Minderung dieser Risiken ergriffen werden, mssen angemessen sein und sich am tatschlichen Risiko und nicht an der allgemeinen Wahrnehmung orientieren sagt Martin Bauer, Regional Security Manager fr Deutschland und sterreich bei International SOS und Control Risks.

    Gefhlte Risiken anders als tatschlicheDemnach bestimmten die Themen Gesundheitsversorgung und Straensicherheit im vergangenen Jahr mehr als 70 Prozent der As-sistance-Dienstleistungen von Control Risks und ISOS. Oft wrden diese Themen jedoch berschattet von markanteren, aber deut-lich unwahrscheinlicheren Vorfllen, wie Terrorattacken. Aktuelle Informationen und eine umfassende Bewertung aller Risikofaktoren seien deshalb die Grundlage fr erfolgreiche Geschftsreisen, den Schutz der Mitarbeiter und die Aufrechterhaltung der Geschfts-ttigkeit.

    Unternehmen investieren strker in Minimierung von Risiken auf AuslandsreisenEine Umfrage vom Ipsos MORI Institut mit mehr als 1.000 Entschei-dungstrgern aus 75 Lndern, die rund 500.000 mobile Mitarbeiter weltweit repsentieren, hat zudem ergeben, dass 44 Prozent ihre Reisettigkeit gesteigert haben. Dies sogar, obwohl 72 Prozent ein erhhtes Reiserisiko wahrgenommen htten.

    Aufgrund von Gesundheitsrisiken und Sicherheitsbedenken htten sogar 80 Prozent der Unternehmen ihre Reiserouten gendert. Fast die Hlfte der Befragten (48 Prozent) gab an, dass ihre Unterneh-men im vergangenen Jahr verstrkt in Reiserisikominderung inves-tiert haben, und 47 Prozent gehen davon aus, dass die Investitionen weiter zunehmen.

    Am meisten Sorgen bereiten Unternehmen der Umfrage zufolge mgliche Terrorattacken (71 Prozent), gefolgt vom Zika-Virus (49 Prozent) und zivilen Unruhen (46 Prozent). Bedenken gegenber mangelnder Gesundheitsversorgung und Verkehrsunfllen fallen mit jeweils 15 Prozent wesentlich geringer aus.

    Normale Gesundheits-Risiken auf Reisen grer als ZikaObwohl Zika dieses Jahr ein groes Thema in den Medien war, treten gesundheitliche Probleme, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden oder ein Mangel an notwendigen Me-dikamenten auf Reisen wesentlich hufiger auf und knnen sogar zum Abbruch einer Geschftsreise fhren. Verkehrsunflle stellen ebenso ein groes Risiko dar und sind einer der Hauptgrnde fr eine medizinische Evakuierung sagt Dr. Stefan Eer, Medizinischer Leiter fr Zentraleuropa bei International SOS.

    Fast jedes zweite Unternehmen (49 Prozent) schult inzwischen seine entsandten und mobilen Mitarbeiter in Sicherheitsfragen (siehe Grafik). Mehr als jedes fnfte (23 Prozent) hat eine Rei-serisiko-Richtlinie implementiert und ebenso viele lassen sich von ihren Mitarbeitern besttigen, dass diese an einer Schulung zu Sicherheitsrisiken teilgenommen haben.

    11

  • AIRLINESUNITED AIRLINES

    Die US-amerikanische Fluggesellschaft macht Winterpause und setzt zwei Strecken nach Deutschland vorbergehend aus.Laut Flugplan wird die Strecke von Houston nach Mnchen zwischen dem 10. Januar und dem 3. April 2017 nicht bedient.

    Ebenso entfllt die Direktverbindung von Newark nach Hamburg vom 9. Januar bis zum 4. Mai 2017. Die Hansestadt verliert damit ihre einzige Transatlantik-Verbindung.

    United Airlines begrndeten diese Pausen mit einem saisonalen Nachfrage-Rckgang auf die betreffenden Verbindungen.

    AIRBERLIN

    Die zweitgrte deutsche Flugge-sellschaft erhht fr den kommenden Sommerflugplan die Frequenzen auf wich-tigen europischen Strecken. Die zustzli-chen Flge von und nach Paris, Warschau, Krakau und Tel Aviv sind via Berlin an alle innerdeutschen und europischen Ziele sowie an alle Langstreckendestinationen von Airberlin angebunden.

    Ab dem 26. Mrz 2017 bietet die Airline anstelle der ursprnglichen zwei Flge ab Berlin-Tegel nach Paris Orly dann insgesamt vier tgliche Verbindungen mit verbesserten Abflugzeiten von Berlin-Tegel nach Paris Charles-de-Gaulle an. Somit wird Airberlin zuknftig statt Paris Orly ausschlielich den Flughafen Charles-de-Gaulle anfliegen.

    Alle ab Berlin angebotenen Lang-streckenziele werden an die Verbin- dungen von und nach Paris angebund-en: Nach Abu Dhabi, New York (JFK), Los Angeles, Miami, Chicago und San Francisco stehen bis zu zwei tgliche Anschlussflge zur Verfgung.

    Die Flge sind zudem in das gesamte Kurz-, Mittel- und Langstreckennetz von Airberlin integriert und bieten somit hochfrequen-tierte Anschlussmglichkeiten zum Beispiel

    nach Stockholm, Gteborg, Kopenhagen, Helsinki oder Island. In Osteuropa stehen Verbindungen nach Warschau, Krakau, Budapest oder Prag zur Verfgung. Auch Mailand und Rom sind ber Berlin zu errei- chen.

    Ebenfalls viermal tglich geht auerdem ab dem 26. Mrz 2017 ein zustzlicher tglicher Flug von Berlin-Tegel nach War-schau und Krakau. Mit dem neuen Flug profitieren Reisende von einer tglichen

    Anbindung an die US-Westkste (dreimal pro Woche nach Los Angeles und vier-mal pro Woche nach San Francisco), die Airberlin ab Mai 2017 ab Berlin-Tegel neu anbietet. Zehn wchentliche Verbindungen stehen dann auerdem zwischen den beiden polnischen Stdten und New York zur Verfgung. Darber hinaus sind die Flge in das gesamte innerdeutsche und europische Streckennetz integriert, so

    dass zahlreiche Destinationen angebo-ten werden knnen.

    Auch das Flugprogramm von Berlin nach Tel Aviv wird um einen zustz- lichen Flug pro Tag ergnzt. Ab dem 26. Mai 2017 bietet Airberlin ganzjhrig montags bis sonntags zwei tgliche Verbindungen an. Reisenden von und nach Tel Aviv

    steht somit eine Vielzahl neuer Anschlussmglichkeiten im Airberlin

    Streckennetz zur Verfgung. Insbe-sondere die Anbindung von und nach San

    Francisco verbessert sich durch den neuen Flug. Aber auch alle weiteren vier Ziele, die in den USA via Berlin angeboten werden, knnen mit einem Stopp in Berlin als Wei- terflug gebucht werden. Anschlsse in das gesamte innerdeutsche und europische Streckennetz sind ebenfalls verfgbar.

    ETHIOPIAN AIRLINES

    Die bereits zum fnften Mal in Folge von der African Airlines Association zur Airline of the Year ausgezeichnete Flugge-sellschaft erweitert ihr Streckennetz.

    Nachdem die nationale Airline thiopiens Anfang November dieses Jahres bereits drei neue wchentliche Flge von Addis Abeba ber Dar es Salaam auf die Komoren in den Flugplan aufgenommen hat, wird zudem ab dem 1. Februar 2017 zustzlich Conakry in Guinea (Westafrika) angeflogen. Die Ost-West-Verbindung ermglicht so Reisenden aus Conakry den Zugang zu vielen internationalen Zielen

    in Asien, dem Nahen Osten und Sdafrika. Auerdem bietet die Airline ab dem 26. Mrz 2017 eine neue Verbindung ber Addis Abeba zu den Victoriafllen an. Das UNESCO-Weltkulturerbe wird dann viermal wchentlich angeflogen.

    Ebenso am 26. Mrz 2017 erweitert Ethiopian Airlines ihr eu-ropisches Streckennetz und fliegt fnfmal wchentlich von ihrer Basis in thiopiens Hauptstadt via Stockholm nach Oslo. Oslo wird damit das vierzehnte europische Ziel der Airline.

    12

    Gstudio Group - Fotolia.com

  • AIRLINESRANGLISTE DER BESTEN AIRLINES DER WELT

    AirHelp verffentlicht die neueste Ausgabe des halbjhrlich aktualisierten AirHelp Scores, einer Rangliste von 78 Flugge-sellschaften nach Servicequalitt, Pnktlichkeit und Schnelligkeit bei der Bearbeitung von Entschdigungsansprchen auf einer Skala von 1 bis 10.

    Die beim Ranking verwendeten Kennzahlen gehren neben dem Ticketpreis zu den entscheidenden Kriterien fr Flugbuchungen und angenehme Reiseerlebnisse.

    Lufthansa ist weiterhin die Nummer 1 unter den deutschen Flugge-sellschaften und im Vergleich zum AirHelp Score im Frhjahr 2016 mit 7,9 Punkten um zwei Pltze im Gesamtranking nach unten auf Platz 11 gerutscht. Somit ist keine deutsche Airline mehr in den Top 10 dabei.

    Den zweiten Platz unter den deutschen Fluggesellschaften belegt Condor mit 7,6 Punkten sowie dem 16. Platz im Gesamtranking. Gefolgt von Eurowings auf Platz 29 mit 7,4 Punkten. Air Berlin ver-bessert sich in der Gesamtrangliste um 14 Pltze und liegt nun auf Platz 34 mit 7,2 Punkten, da die Bearbeitung von Entschdigungs-forderungen sich seit dem letzten Ranking verbessert hat.

    Auf europischer Ebene belegen die Lufthansa Tchter Air Dolomiti (Italien) und Austrian Airlines (sterreich) Platz 1 und 2. Air Dolo-miti gilt zwar als Low-Cost-Carrier mit einer kleinen Flotte, diese ist aber berdurchschnittlich pnktlich. Austrian Airlines punktet vor allem bei der Bearbeitung von Entschdigungsforderungen. Den dritten Platz belegt KLM mit 8,3 Punkten und berdurchschnittlich guten Werten bei allen drei Kriterien.

    International fhrt Qatar Airways das Ranking wiederholt an und ist damit als beste Airline der Welt bewertet. Die Bewertung des Krite-riums Servicequalitt wurde von der internationalen Rating-Agentur Skytrax durchgefhrt. Die Bewertung der Pnktlichkeit und Bearbei-tungsgeschwindigkeit von Entschdigungsforderungen beruhen auf der eigenen Flugdatenbank und Erfahrungswerten von AirHelp. Mehr Informationen zum AirHelp Score finden Sie unterwww.airhelp.com/de/airhelp-score.

    LUFTHANSA

    Die grte deutsche Fluggesellschaft erweitert ihre Prsenz in Nord-Skandinavien und fliegt bereits seit Ende November ins norwegische Troms, der nrdlichst gelegenen Stadt, die Lufthansa je angeflogen ist.

    Der Erstflug mit der Nummer LH870 ist am 26. November dieses Jahres um 9.35 Uhr in Frankfurt in Richtung Norden abgehoben und um 13.00 Uhr Ortszeit auf dem Troms-Langnes Airport gelan-det. Der Rckflug mit der Flugnummer LH871 startete nach einem 60-mintigen Aufenthalt um 14.00 Uhr Ortszeit in Troms und er- reichte um 17.25 Uhr Frankfurt. Lufthansa bietet diese neue Verbindung immer samstags an. Mit einer Flugzeit von rund 3 Stunden 25 Minuten gehrt der Flug mit zu den lngsten im eu-ropischen Lufthansa-Netz.

    Troms liegt 350 km nrdlich des Polarkreises. Vom Aquarium und diversen Museen bis zum nrdlichsten botanischen Garten der Welt finden sich hier nicht ganz alltgliche Sehenswrdigkeiten. Auer-dem ist Troms der perfekte Ort, um das gewaltige Naturschauspiel des legendren Nordlichts zu beobachten. Outdoor-Fans kommen nach Troms, da die Stadt nur einen Katzensprung von der un-berhrten Natur entfernt liegt. Dadurch hat der Reisende die Wahl zwischen zahlreichen Aktivitten wie Angeln, Walbeobachtung oder Hundeschlittenfahren. Das neue Lufthansa Ziel in der Region Lappland wird bis zum 25. Mrz 2017 mit einem Airbus A319 und 138 Sitzen in zwei Klassen angeflogen.

    Ein weiteres neues Skandinavien-Ziel ab Frankfurt ist in diesem Winter neben Troms das finnische Ivalo, das auch einmal wchent- lich angeflogen wird. Mit diesen beiden neuen Zielen und dem bestehenden Ziel Kittil (Finnland), das aus Mnchen zweimal wchentlich angeboten wird, fliegt Lufthansa im Winter nun zu drei attraktiven, touristischen Zielen im hohen Norden Europas, die zur Zeit einen wahren Boom erleben.

    Ein Hin- und Rckflug nach Troms kann bereits ab 179 Euro gebucht werden. Weitere Informationen und die Mglichkeit zur Buchung von Lufthansa-Flgen gibt es im Internet auf LH.com oder ber die Lufthansa-Service-Center unter der Telefonnummer (069) 86 799 799 (Festnetztarif). Flge knnen auch bei den Lufthan-sa-Reisbropartnern sowie an den Lufthansa-Verkaufsschaltern an den Flughfen gebucht werden.

    13

    Trueffelpix - Fotolia.com

    djvstock - Fotolia.com

  • VERMISCHTESGRENZENLOSE LIEBE: SO KLAPPT ES MIT DER FERNBEZIEHUNG

    Die Globalisierung macht auch vor den Herzen nicht Halt. Immer mehr Paare fhren eine Fernbeziehung und wohnen zumindest zeitweise weit voneinander entfernt. Viele trennen sogar Landesgrenzen. Besonders zur Weihnachtszeit drfte diese Situation vielen Paaren zu schaffen machen.

    Doch sich auf Distanz ganz nah zu sein, das kann mit beidseitiger Achtsamkeit durchaus gelingen. Die Reisesuchmaschine Dohop (www.dohop.de) gibt Tipps fr eine harmonische Fernbeziehung und fr geringe Kosten auf dem Weg zum Partner.

    Mehr als 1,7 Millionen Deutsche leben laut einer Studie der Partnervermittlung Parship ber 100 Kilometer von ihrem Partner oder ihrer Partnerin entfernt. Tendenz steigend. Die Grnde fr die Zunahme der Fernbeziehungen sind vielfltig und nicht immer frei gewhlt: Bereits bestehende Paare werden oftmals dadurch ge- trennt, dass einer der Partner in einer anderen Stadt oder sogar im Ausland einen Job annimmt oder ein Studium beginnt. Andererseits wird das Anbandeln auf Distanz immer einfacher. Dank Internet-portalen und Dating-Apps ist die groe Liebe nur einen Klick oder Wisch weit entfernt auch wenn sie in Wahrheit hunderte Kilome-ter entfernt wohnt.

    Reden ist Silber, Zuhren ist GoldUnd so kann es heutzutage passieren, dass es zwischen Stdten oder auch ber Kon-tinente hinweg funkt. Damit die Flamme der Liebe auch auf groe Entfernung dauerhaft lodert, bedarf es vor allem viel Kommunikation. Nicht nur Frischverliebte, auch Langzeit-paare sollten hufig mitein-ander sprechen. Das teure Ferngesprch war gestern. Heu-te wird geskypet, gechattet und gebhrenfrei online telefoniert. Aufmerksame Prchen beglcken einander oft mit netten Selfies oder selbstgedrehten Videoclips. Allerdings sollte im Zentrum des Prchentalks immer der Partner stehen und nicht das eigene Ego. Auch Fernliebende sollten sich immer genug Zeit fr den Partner nehmen und statt selbst zu reden auch mal zuhren.

    Kontrolle ist schlecht, Vertrauen ist besserDie Liebe auf groe Distanz erfordert von beiden Partnern ein besonders groes Ma an Vertrauen. Denn durch die physische Distanz ist der grte Liebes-Killer, die eiferschtige Kontrolle, ohnehin kaum mglich. Zweifel gehren also von Anfang an beiseite gerumt sonst fressen sie sich immer tiefer in die Herzen. Fernliebende mssen eine Extraportion Kompromissbereitschaft in die Beziehung mitbringen. Und bevor Missverstndnisse unkon-trollierbar wuchern: frhzeitig und offenherzig miteinander reden, reden, reden!

    Geteilte Perspektiven und gemeinsame Vorhaben strken das Vertrauen der Partner und schweien zusammen. Zu Beginn jeder Fernbeziehung sollte also ein Plan darber gefasst werden, wie es mit der Verbindung weitergehen soll. Hilfreich sind Rituale wie der Gute-Nacht-Kuss per WhatsApp oder der gemeinsame Wo-chenend-Trip einmal pro Monat. Das geht nicht, ohne aufeinander zuzugehen im wahrsten Sinne des Wortes.

    Ist die Entfernung zwischen den Partnern gro und die Sehnsucht unermesslich, knnen sich Liebespaare auf halbem Wege treffen.

    Hierbei kann man sich nicht nur einen Teil seiner blichen Reisekosten sparen, sondern gleichzeitig auch wunderbar romantische Wochenenden oder Kurzurlaube miteinander verbringen. Auerdem knnen sich Fernliebende berraschen, indem sie sich gegenseitig neue Stdte zeigen oder gemeinsam Orte und spannende Gegenden erkunden.

    Kleiner Geldbeutel, groe LiebeFernbeziehungen knnen ganz schn ins Geld gehen. Liegen doch viele Kilometer zwischen

    den Liebenden. Damit die Kosten nicht in die Beziehungskrise fhren, sollten Paare nach gnstigen Angeboten Ausschau halten. Selbst bei krzeren Entfernungen lohnt es sich dank der Billig-fluglinien wie easyJet hufig schon, ins Flugzeug zu steigen. Die gnstigsten Verbindungen findet man auf Flugvergleichsportalen wie Dohop. Die Reisesuchmaschine findet auch billige Mietwagen fr Paare, die nur eine Autofahrt voneinander entfernt wohnen. Gerade bers Wochenende kann man bei Autovermietungen oft Schnppchen ergattern oder zumindest ein kostenloses Upgrade. Ein Auto bietet zudem mehr Flexibilitt. Denn wenn kein Rck-flugtermin drngt, kann der Abschiedskuss gerne auch mal etwas lnger und inniger ausfallen.

    14

    Everst - Fotolia.com

  • VERMISCHTES

    WOHER DIE MEISTEN ERFINDERINNEN KOMMEN

    Die Zahl der Erfinderinnen ist in den Vereinigten Staaten im weltweiten Vergleich am hchsten. Laut einer Erhebung der Weltorganisation fr geistiges Eigentum WIPO waren Frauen an etwa 29 Prozent der Patentantrge aus den Vereinigten Staaten beteiligt das entspricht gleichzeitig dem weltweiten Schnitt.

    Auch Sdostasien ist stark mit patenten Frauen prsent. Wie unsere Infografik zeigt, steht Deutschland an vierter Stelle mit 24.000

    Patenten, an denen Frauen beteiligt waren, die zwischen 2011 und 2015 eingereicht wurden. Auch andere europische Staaten sind stark vertreten.

    Diese Grafik zeigt Patentantrge mit weiblicher Beteiligung im internationalen Vergleich (2011-15) nach Patentzusammenarbeits- vertrag (PCT).

    15

    NIEDERLNDER SPRECHEN AM BESTEN ENGLISCH

    Weltweit beherrschen die Niederlnder die englische Sprache am besten. Das ist das Ergebnis der sechsten Ausgabe des EF English Proficiency Index (EPI), einer in 72 Lndern durchge-fhrten Studie.

    Deutschland belegt im diesjhrigen Ranking den neunten Platz. Hierzulande sprechen die Hamburger das beste Englisch. Auf den ersten zehn Positionen des EF EPI Sprachindexes sind 2016 fast ausschlielich europische Lnder zu finden. Einzige Ausnahme ist Singapur auf Platz 6.

    Nach dem Spitzenreiter Niederlande folgen Dnemark und Vor-jahressieger Schweden. Noch besseres Englisch als die Deutschen sprechen die sterreicher und Luxemburger. Im Vergleich zum Vor-jahr konnte sich Deutschland um zwei Positionen verbessern und liegt damit deutlich vor dem Nachbarland Schweiz (Rang 14) sowie vor Spanien (Rang 25), Italien (Rang 28) und Frankreich (Rang 29).

  • VERMISCHTES

    16

    Erhebliche BranchenunterschiedeVergleicht man das Englisch-Sprachniveau von Unternehmen welt-weit, zeigt sich, dass Mitarbeiter nur mittelmig Englisch sprechen und dass Mitglieder des mittleren Managements generell besser abschneiden als ihre Vorgesetzten.

    Erstaunlich schlecht schneiden in der Studie die international agie- renden Branchen Luftfahrt und Logistik ab. Letztere bildet nach dem Bildungswesen und dem ffentlichen Sektor sogar das Schlusslicht im Branchen-Ranking. Spitzenreiter sind die Bereiche Consulting & Professional Services sowie Maschinenbau. Fr Firmen mit einem Umsatz von 10 bis 60 Milliarden Dollar scheinen En-glischkenntnisse besonders wichtig zu sein. Sie erzielten die besten Ergebnisse und lieen internationale Grokonzerne und kleinere Unternehmen hinter sich.

    Frauen sprechen besser Englisch als MnnerHinsichtlich des Geschlechts zeichnet sich in Deutschland dasselbe Bild ab wie im internationalen Vergleich: Frauen schneiden bei der Fremdsprache Englisch generell besser ab. Zudem zeigt die Studie einen Zusammenhang zwischen den Englischkenntnissen der Be- vlkerung eines Landes und dem jeweiligen Pro-Kopf-Einkommen. Auch die Verfgbarkeit des Internets und die Bildungsausgaben spiegeln sich im Sprachniveau der einzelnen Lnder wider.

    Regionale Unterschiede im SprachniveauRegional gibt es in Deutschland groe Unterschiede, wobei das Saar- land und die neuen Bundeslnder Thringen, Mecklenburg-Vor- pommern und Sachsen-Anhalt am schlechtesten abschneiden. Die Deutschen sprechen gut Englisch, allerdings zeigt sich ein deutliches Geflle zwischen Stadt und Land, sagt Niklas Kukat, Geschfts-fhrer von EF in Deutschland. Deutsche Grostdte schneiden zum Teil deutlich besser ab als die Bundeslnder, in denen sie sich befinden. Besonders stark zeigt sich dies an den Stdten Kln, Frankfurt und Mnchen, die mehr als zwei Prozentpunkte vor ihren Bundeslndern liegen, so Kukat. Insbesondere fr KMUs sei es jedoch wichtig, auch in lndlichen Gegenden sprachlich gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden, wenn sie international wachsen mchten.

    Fr die Studie EF EPI wurden die Daten drei unterschiedlicher Englischtests ausgewertet, die weltweit von insgesamt 950.000 Erwachsenen in 72 Lndern absolviert wurden.

    Kagenmi - Fotolia.com

  • VERMISCHTES

    WUNSCHZETTEL AN DEN WEIHNACHTSMANN

    17

    Picture-Factory - Fotolia.com

    Viele Kinder schreiben in der Adventszeit einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann. In der brandenburgischen Weihnachts- postfiliale Himmelpfort beantwortet die Deutsche Post seit vielen Jahren diese Briefe.

    Weihnachtspost auch aus dem AuslandDer Weihnachtsmann und seine 20 Helferinnen haben dabei alle Hnde voll zu tun: Im Jahr 2015 reichten insgesamt 302.000 Kinder einen Wunschzettel ein, wie die Statista-Grafik zeigt. Fr die Ant-worten sind umfangreiche Sprachkenntnisse vonnten, denn die Kinder schreiben aus aller Welt. So stammten im letzten Jahr rund 30.000 Briefe aus dem Ausland, aus Lndern wie Polen und sogar Japan und China.

    In Himmelpfort kann der Weihnachtsmann auch persnlich besucht werden. Im letzten Jahr nutzten rund 24.100 Kinder und Er-wachsene diese Mglichkeit.

    Die Geschichte des Weihnachtspostamtes begann bereits im Jahr 1984. Damals beantwortete eine Postmitarbeiterin erstmals einen an den Weihnachtsmann adressierten Brief.

    Die Grafik zeigt die eingegangenen Briefe pro Jahr in der Weihnachtspostfiliale Himmelpfort.

    Wo der Weihnachtsmann, das Christkind und der Nikolaus wohnenNeben der Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort kann der Weihnachtsmann auch ber den Ortsteil Himmelsthr erreicht werden. Im niederschsischen Hildesheim befindet sich ebenfalls seit mehr als 30 Jahren eine Weihnachtspostfiliale.

    Wer lieber dem Christkind seinen Wunschzettel zukommen lassen mchte, sollte seinen Brief an die Weihnachtspostfilialen in Engels- kirchen, Himmelpforten oder Himmelstadt senden. Die Filiale in Engelskirchen ist dabei mit rund 135.000 Wunschbriefen aus 50 verschiedenen Lndern weltweit die beliebteste Christkind-Adresse in Deutschland.

    Aber auch ber den Nikolaus knnen Wunschzettel weitergeleitet werden. In diesem Fall ist die Weihnachtspost an die Filialen in Nikolausdorf und St. Nikolaus zu adressieren, wo der Nikolaus und seine Helfer seit 50 beziehungsweise 51 Jahren alle Weihnachts-briefe beantworten.

  • GESUNDHEITRZTE IN FRANKREICH UND ITALIEN WRDEN EIGENE KLINIK NICHT WEITEREMPFEHLEN

    Klinikrzte in Europa sind ausgesprochen unzufrieden mit der Behandlungsqualitt ihrer Krankenhuser und machen dafr vor allem den starken Kostendruck in ihren nationalen Gesund-heitssystemen verantwortlich. Nicht einmal die Hlfte der dort beschftigten rzte in Deutschland, Frankreich, Grobritannien und Italien wrde ihr Krankenhaus Freunden oder Kollegen fr eine medizinische Behandlung empfehlen. Dies ist ein Ergebnis der ak-tuellen Studie Front Line of Healthcare Report 2016 der interna-tionalen Managementberatung Bain & Company, fr die Klinikrzte und Krankenhausmanager in den entsprechenden Lndern befragt wurden.

    Deutsche Klinikrzte am zufriedenstenIn Deutschland ist der Anteil der Mediziner, die ihre Klinik weiter- empfehlen wrden, am grten. Hier wrde fast jeder zweite Arzt (42 Prozent) zu einer Behandlung in seinem Krankenhaus raten. In Frankreich und Italien dagegen wre nicht einmal jeder Fnfte dazu bereit. hnlich sieht es in punkto Weiterempfehlung der eigenen Klinik als Arbeitgeber aus. In Deutschland und Grobritannien wrde dies etwa jeder vierte Arzt tun. In Italien ist nicht einmal jeder zehnte Mediziner von seinem Krankenhaus so berzeugt, dass er es als Arbeitsplatz anraten wrde.

    Auch in Bezug auf ihre Klinik als Arbeitgeber sieht es bei den an- gestellten rzten in allen vier Lndern schlecht aus. Dabei schneidet Grobritannien mit einem Wert von minus 4 Prozent am besten, Italien mit minus 32 Prozent am schlechtesten ab. Selbst von der Versorgungsleistung des eigenen Krankenhauses sind viele rzte nur bedingt berzeugt. Deutschland steht im Lndervergleich mit

    einem Wert von 17 Prozent am besten da, gefolgt von Grobri-tannien mit 3 Prozent. Italien und Frankreich sind mit minus 9 beziehungsweise minus 10 Prozent nahezu gleichauf. Insbesondere Mediziner in kommunalen Kliniken identifizieren sich kaum mit ihrem Arbeitgeber. Von ihnen versteht nicht einmal jeder Zweite (46 Prozent) Mission, Vision und Strategie der Krankenhausleitung. Und lediglich 25 Prozent fhlen sich davon inspiriert.

    Zentraler Grund fr die hohe Unzufriedenheit zahlreicher Klinikrzte ist ihre Skepsis in Bezug auf die jeweiligen nationalen Gesund-heitssysteme. Diese sind ihrer Meinung nach zunehmend durch steigenden Kostendruck geprgt. Jeder dritte Arzt in den vier unter-suchten EU-Lndern befrchtet, dass sich Sparmanahmen im Ge-sundheitswesen negativ auf die medizinische Versorgungsqualitt auswirken. Rund 83 Prozent der europischen Mediziner bezwei- feln, dass die nationalen Gesundheitssysteme auf die wachsenden Bedrfnisse der alternden Bevlkerungen vorbereitet sind. Und 42 Prozent rechnen sogar damit, dass eine hohe medizinische Ver-sorgungsqualitt dann nicht mehr fr alle Menschen sichergestellt werden kann.

    ber die Studie:

    Fr die Studie Front Line of Healthcare Report 2016 wurden nahezu 1.200 rzte neun verschiedener Fachrichtungen sowie Krankenhausmanager aus knapp 170 Kliniken in Deutschland, Frankreich, Grobritannien und Italien befragt. Beleuchtet werden die Unterschiede der Gesundheitssysteme in den vier EU-Lndern.

    18

  • GESUNDHEITFRAUEN IN EUROPA HABEN OFT NUR EINGE- SCHRNKTEN ZUGANG ZUR GEBURTSVORSORGE

    Dreiundvierzig Komma sechs Prozent der schwangeren Frauen hatten keinen Zugang zur Ge- burtsvorsorge bevor sie zu einer Praxis von rzte der Welt oder eine Partnerklinik kamen. Das geht aus einem Bericht von rzte der Welt hervor, fr den in 31 Stdten in zwlf Lndern 9.601 Patientinnen befragt wurden.

    Fr die werdenden Mtter und ihre Kinder stellt dies ein hohes Gesund-heitsrisiko dar. Erschreckenderweise waren 40 Prozent der Kinder, die in den Ambulanzen von rzte der Welt behandelt wurden, nicht gegen Mumps, Masern und Rteln geimpft und ein Drittel (29,8 Prozent) nicht gegen Tetanus. Auch bei anderen Krankheiten wie Hepatitis B lag ein schlechter Impfstatus vor.

    Von den Befragten hatten 12,8 Prozent eigene Gewalt- erfahrungen, was Gewalt durch die Polizei oder bewaffnete Krfte einschliet. 26 Prozent der Menschen berichten von psychischer Ge-walt. Von den Menschen, die in Europa interviewt worden waren, kamen 43,2 Prozent aus einem Kriegsgebiet. ber ein Viertel der Befragten (26,7 Prozent) litten an Hunger.

    Der Bericht bringt die hohen Barrieren zur deutschen Gesundheitsver-sorgung ans Licht. Hierfr wurden alle Patientinnen aus den Praxen in Mnchen und Hamburg befragt: Von diesen verzich- ten 35 Prozent auf den Gang zum Arzt, weil sie sich einen Arztbesuch, Medikamente oder eine Krankenver-sicherung nicht leisten knnen.

    Ricochet64 - Fotolia.com

    19

  • 20

    Noch steht Grobritannien als Auswanderungsziel bei den Deutschen hoch im Kurs. Das knnte sich wegen des Brexits ndern. Zumindest wenn die Einwanderung auf die Insel tatschlich fr Europer strker reglementiert wird. Wie aus Daten des Statistischen Bunde-samtes hervorgeht, zogen 2014 148.636 Deutsche aus Deutschland fort. Die meisten von ihnen wanderten in die Schweiz aus, gefolgt von den USA und sterreich. Auf dem vierten Platz der beliebtesten Ziele von deutschen Auswan-derern: Grobritannien.

    Dank des EU-Rechts auf Freiz-gigkeit knnen die Brger der EU-Lnder in jedes andere Land der Gemeinschaft ziehen, um dort zu arbeiten. Sie brauchen dabei weder eine Arbeitser-laubnis noch werden sie in Bezug auf Sozialleistungen und Steuern anders behandelt als die Staatsangehrigen des Aufnahmelandes. Von diesem Recht machten auch viele Deutsche in Grobritannien gebraucht. 8.707 allein im Jahr 2014, wie die Grafik von Statista zeigt. Fr sie wird sich zeigen, inwieweit der Brexit ihr Leben dort beeinflusst.

    WELTWEITGROSSBRITANNIEN BEI DEUTSCHEN AUSWANDERERN BELIEBT

    IMPRESSUM

    HERAUSGEBER: Bund der Auslands- Erwerbsttigen (BDAE) e.V. Khnehfe 3 22761 Hamburg

    Tel. +49-40-306874-0WWW.BDAE.COM

    REDAKTION: Anne-Katrin Schulz (verantwortlich) [email protected]

    Sanja Kunze

    LAYOUT: Esther Rudat

    LEKTORAT: Andrea Kraus

    COPYRIGHT: Die Beitrge im BDAE-News-letter sind urheberrechtlich geschtzt und drfen nicht ohne schriftliche Genehmigung durch den Herausgeber repro-duziert werden.

    Die Beitrge des BDAE-News-letters spiegeln die Meinung der Redaktion und nicht unbe-dingt die des BDAE wider.

    FOLGEN SIE UNS AUCH AUF

    Heutzutage ist es blich, dass man in seinem Leben etliche Lnder bereist und sich selbst viele Eindrcke von anderen Kulturen und fremden Stdten verschafft. Den Generationen vor Internet und Billig-Airlines war dies viel seltener mglich und viele be- gngten sich mit einem Urlaub im Nachbarland.

    Miroslav Sasek (1916-1980) bereiste 15 Jahre lang die Welt und lie die Daheimgeblie- benen an seinen Erfahrungen und Eindrcken durch seine Zeichnungen teilhaben. In Rund um die Welt geht es in viele europische Stdte, aber auch weiter entfernte Lnder und Stdte wurden bereist und dargestellt, beispielsweise Hong Kong und New York.

    Das Bilderbuch zeigt wichtige Aspekte der Grostdte und was Sasek dort erlebt hat anhand von Zeichnungen, die jeweils kurz beschrie-ben werden. Humorvoll und liebevoll erfahren sowohl Erwachsene als auch Kinder, was heutzutage meist gelufig ist. Schottland mit Dudelsack, Whiskey und Haggis, Venedig

    mit seinen Brcken, dem Markusplatz und den Tauben, das geschichtstrchtige Israel mit seinen Mrkten, Hong Kong mit den Hochhusern und dem andersartigen Essen.Der nostalgische Stil der Zeichnungen und der Inhalte lsst den Leser schmunzeln, be-sonders wenn die Ergnzungen am Ende des Buches (Die Welt heute) mit den ursprnglichen Aussagen verglichen werden. Aber auch der wissende und aufgeschlossene Leser von heu-te wird sicherlich noch Neues fr sich entdecken knnen.

    Buchinformationen: Miroslav Sasek: Rund um die Welt, Verlag Antje Kunstmann ISBN 978-3-95614-134-8248 Seiten; 38 Euro

    RUND UM DIE WELT EIN GEZEICHNETES REISEBUCH